Präparation

Artefaktfreie Präparation der Proben ist nicht nur von großer Bedeutung, um Materialien auf der Millimeter- bis Nanometerskala zu untersuchen. Gerade im Rahmen der Schadensanalytik beruhen schnelle und aussagekräftige Ergebnisse auf präziser, sauberer Präparation auch von porösen oder labilen Probenmaterialien.

Die Präparation ist daher eine wichtige eigenständige Disziplin im Fraunhofer ISC und ist spezialisiert auf die möglichst artefaktfreie Herstellung von Materialquerschnitten. Zum Einsatz kommen insbesondere Ionenstrahlpräparationsverfahren, aber auch klassische Verfahren wie Schleifen, Polieren und Trennen.

Eine Stärke ist die Entwicklung neuer, an die jeweilige Fragestellung angepasster Präparationsprozesse.